Copyright  © bewusstgsund.ch
Wie viel Mineralstoffe benötigt unser Körper? Damit unser Organismus gut funktionieren kann, benötigt er neben Kohlehydrate, Eiweiss und Fett sowie Wasser und Vitamine auch lebenswichtige Mengen- und Spurenelemente, die sogenannten Mineralstoffe. Das Fehlen von Mengen- und Spurenelemente kann schwere Mangelerscheinungen hervorrufen, wie z.B. Anämie bei Eisenmangel oder Stoffwechselstörungen bei Jodmangel. Gründe für eine Unterversorgung mit Mengen- und Spurenelementen können sein: Ernährungsgewohnheiten Regionale Gegebenheiten (z. B. das Vorkommen im Ackerboden und Trinkwasser) vermehrte Ausscheidung, etwa durch Schwitzen beim Sport oder Durchfallerkrankungen Stoffwechselerkrankungen Es ist jedoch nicht sinnvoll, einfach irgendein Komplexmittel zu schlucken, ohne dass Sie wissen, welche Mineralstoffe in Ihrem Körper fehlen. Oligoscan Auf der Suche nach einem seriösen Verfahren, das die Mineralstoffkonzentration in unserem Körper schnell und einigermassen kostengünstig messen kann, sind wir auf Oligoscan gestossen. Die von uns während einer längeren Zeitperiode durchgeführten Tests konnten uns überzeugen. Oligoscan misst mittels Spectralphotometrie die Konzentration der Mineralstoffe im Gewebe und zusätzlich auch die Metallbelastung. Innert wenigen Minuten sind die Testresultate verfügbar und wir können Sie gezielt beraten über eine allfällige Komplementierung von Mineralstoffen und eine eventuell nötige Ausleitung von Metallen. Die Messung erfolgt über die Hand, non-invasiv, d.h. völlig schmerzlos. Einen Vortest, wo ersichtlich ist ob Sie einen Mineralienmangel oder -überschuss sowie eine Metallbelastung haben, können Sie gratis bei uns  machen lassen. Falls gewünscht können Sie danach den ausführlichen, kostenpflichtigen Test beziehen.   In der Natur kommen giftige Metalle wie Blei, Cadmium, Quecksilber und Aluminium nur in sehr geringen Mengen vor. Die moderne Industrie baut sie ab, konzentriert und verteilt sie wieder über die gesamte Umwelt. Nahrung, Wasser und Luft sind mit diesen stark giftigen Stoffen verschmutzt. Sie neigen dazu, sich im Körper abzulagern, und zwar in Knochen, Leber, Gehirn und Nieren, wobei sie sich nur sehr schwer ausscheiden lassen. Auch bei nur geringfügiger Belastung tragen giftige Metalle zu vielen modernen Leiden wie z.B. Krebs, Bluthochdruck und Lernschwäche bei Kindern bei. Candidapatienten, Menschen mit Multipler Sklerose sowie Neurodermitiskranke haben häufig Schwermetallbelastungen.  Bei Epileptikern können sie zu erhöhter Wahrscheinlichkeit zu mehr Anfälle führen und auch bei Alzheimer spielen z.B. Blei, Quecksilber (Amalgam-Plomben) und Zinn eine Rolle. Selbst an Haarausfall können Schwermetalle beteiligt sein. Gerne beraten wir Sie bei der Metallausleitung aus Ihrem Körper oder bei der Supplementierung der Mineralstoffe. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel ohne Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder andere künstliche Zusatzstoffe waren wichtige Faktoren bei der Suche nach dem optimalen Produkt. Mit AllVital und Physiosens haben wir zwei gute Quellen gefunden. Weitere Infos z.B. wie genau gemessen wird, wie hoch die Kosten für Messung und Beratung sind erhalten Sie bei uns in unserer Gesundheitspraxis. Verlangen Sie einen gratis Vortest.
Copyright © bewusstgsund.ch 
Wie viel Mineralstoffe benötigt unser Körper? Damit unser Organismus gut funktionieren kann, benötigt er neben Kohlehydrate, Eiweiss und Fett sowie Wasser und Vitamine auch lebenswichtige Mengen- und Spurenelemente, die sogenannten Mineralstoffe. Das Fehlen von Mengen- und Spurenelemente kann schwere Mangelerscheinungen hervorrufen, wie z.B. Anämie bei Eisenmangel oder Stoffwechselstörungen bei Jodmangel. Gründe für eine Unterversorgung mit Mengen- und Spurenelementen können sein: Ernährungsgewohnheiten Regionale Gegebenheiten (z. B. das Vorkommen im Ackerboden und Trinkwasser) vermehrte Ausscheidung, etwa durch Schwitzen beim Sport oder Durchfallerkrankungen Stoffwechselerkrankungen Es ist jedoch nicht sinnvoll, einfach irgendein Komplexmittel zu schlucken, ohne dass Sie wissen, welche Mineralstoffe in Ihrem Körper fehlen. Oligoscan Auf der Suche nach einem seriösen Verfahren, das die Mineralstoffkonzentration in unserem Körper schnell und einigermassen kostengünstig messen kann, sind wir auf Oligoscan gestossen. Die von uns während einer längeren Zeitperiode durchgeführten Tests konnten uns überzeugen. Oligoscan misst mittels Spectralphotometrie die Konzentration der Mineralstoffe im Gewebe und zusätzlich auch die Metallbelastung. Innert wenigen Minuten sind die Testresultate verfügbar und wir können Sie gezielt beraten über eine allfällige Komplementierung von Mineralstoffen und eine eventuell nötige Ausleitung von Metallen. Die Messung erfolgt über die Hand, non-invasiv, d.h. völlig schmerzlos. Einen Vortest, wo ersichtlich ist ob Sie einen Mineralienmangel oder - überschuss sowie eine Metallbelastung haben, können Sie gratis bei uns  machen lassen. Falls gewünscht können Sie danach den ausführlichen, kostenpflichtigen Test beziehen.  
Gesundheitspraxis     bewusstgsund        Buchs SG